Nachhaltig

Ökologischer Standpunkt

Nachhaltige Nutzung der Ressourcen
© Jürg Kaufmann

Unser Credo

Der haushälterische Umgang mit Ressourcen hat bei Giroflex eine lange Tradition. Giroflex setzt konsequent schadstoffarme Materialien und Rohstoffe ein. Lacke und Leime sind lösungsmittel-, Schaumstoffe FCKW-frei. Moderne Fertigungsmethoden mit verbrauchsoptimierten Prozessen bringen massive Ersparnisse bei CO2, Wasser, Strom und Gas. Kurze Wege schlagen sich positiv im Treibstoffverbrauch nieder. Die Langlebigkeit ist ein weiterer ökologischer Pluspunkt: Giroflex-Sitzmöbel sind auf eine langjährige Nutzung ausgelegt. Ersatzteile sind langfristig erhältlich. Reparaturen, Reinigung und Pflege verlängern den Investitionszyklus zusätzlich.

Rücknahme

Beim Kauf von neuen Bürositzmöbeln nehmen wir Ihre alten Stühle mit. Egal von welchem Hersteller diese stammen. Giroflex Stühle werden kostenlos zurückgenommen, für Fremdstühle verlangen wir eine minimale Rückgabepauschale pro Stuhl.

Entsorgung / Trennung

Wir trennen alle nicht mehr einsetzbaren Stühle sortenrein und lassen die einzelnen Stoffe der Aufbereitung und Wiederverwertung zukommen. Sortenreine Trennung der Teile ist für Giroflex seit den 1980er-Jahren gern erfüllte Pflicht. So wird die Qualität der wertvollen Rohstoffe hoch gehalten und ihre Wiederverwendung auch in Premiumprodukten ermöglicht. Bereits 1992 kam mit dem giroflex 32/33 der erste praktisch zu 100 Prozent recyclebare Bürostuhl auf den Markt.

ISO-Zertifizierungen

Giroflex ist mit der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert. Deren Schwerpunkt ist der kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Umweltleistungen von Unternehmen. Übergeordnet wird nach dem Qualitätssystem ISO 9001 gearbeitet und produziert.

COReduktion

In Zusammenarbeit mit der EnAW – Energie Agentur der Wirtschaft – wurde 2014 ein Energie-Check-Up im KMU-Modell durchgeführt. Die daraus eingeleiteten Massnahmen haben zum Antrag auf CO2-Abgabenbefreiung geführt.

MyClimate

Giroflex liefert auf Wunsch klimaneutral. Die CO2-Kompensation erfolgt über die Schweizer Non-Profit-Stiftung «MyClimate».

cradle to cradle

cradle to cradle

2010 entschied sich Giroflex in Fortschreibung ihrer Tradition für ökoeffektives Handeln gemäss dem Systemansatz «Cradle to Cradle». Cradle to Cradle will das Dilemma der endlichen Ressourcen durchbrechen und zielt auf eine vollständige Wiederverwertung der Materialien am Ende des Produktlebens ohne Qualitätsverlust. Dazu werden Rohstoffe in technischen und biologischen Kreisläufen zirkuliert. Energie- und Materialverbrauch werden stetig reduziert. Weniger Verschleiss und kurze Wege tragen ebenfalls an eine umweltverträglichere Produktion bei. Den seither auf den Markt gebrachten giroflex-Stuhlmodellen wird ihre umfassende Nachhaltigkeit mit dem Cradle to Cradle-Zertifikat bestätigt.

Kosten

Diese Dienstleistungen werden im Moment nur in der Schweiz angeboten.