Ökologie und Nachhaltigkeit

Sorgfaltspflicht gegenüber der Zukunft.

Ökologisch sinnvoll, nachhaltig und ressourcenbewusst produzieren ist Teil der Giroflex-Firmenphilosophie seit 1872. Diese manifestiert sich in verschiedenen Produkteigenschaften und betrieblichen Abläufen. Mit Blick auf das Produkt steht etwa die lange Lebensdauer im Vordergrund. Denn je länger ein Produkt eingesetzt wird, desto kleiner wird sein jährlicher, ökologischer Fussabdruck.

Schadstofffreiheit garantiert

Ein giroflex-Sitzmöbel kann weit über 10 Jahre besessen werden. Dabei sind die Besitzer in ständigem Hautkontakt mit den verwendeten Stoffen, Kunststoffen und Metallen. Entsprechend sind sämtliche Materialien absolut schadstofffrei und gasen nicht aus.

Nähe als Prozessfaktor

Positiv wirken sich auch die kurzen Wege aus. Giroflex lässt keine Halbfabrikate rund um die Welt transportieren, sondern fertigt in der Schweiz. Nur Teile wie Gasfedern und Rollen oder Aluminiumteile werden von möglichst nahe liegenden Partnern zugekauft. Die komplexen Kunststoffe werden im eigenen Kunststoffspritzwerk, Espisa AG, ebenfalls in Koblenz, produziert.

Erstklassiges Recycling

Das Gebrauchte ist die Quelle des Neuen. Deshalb kümmert sich Giroflex seit vielen Jahren um eine optimierte Rezyklierung ihrer Produkte.

Die Sitzmöbel werden professionell demontiert und den entsprechenden Kreisläufen zugeführt, um eine sinn- und gehaltvolle Wiederverwertung der genutzten Rohstoffe zu gewährleisten.

Den Systemwechsel wagen

Die seit 2010 sukzessiv integrierte «Cradle to Cradle»-Philosophie wendet ressourcenorientiertes Denken auch auf den Design- und Produktionsprozess an. Erfasst wird der gesamte Produktlebenszyklus und alle an Produktion und Produkt beteiligten Partner und Lieferanten sind involviert. Die Rohstoffe zirkulieren in technischen und biologischen Kreisläufen.

«Cradle to Cradle» ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise. Wer entsprechend zertifizierte Produkte anbieten darf, zeigt damit an, dass er wiederverwendbare Materialien nutzt, den Energie-, Material- und Wasserverbrauch minimiert, den CO2-Ausstoss tief und den Anteil an erneuerbaren Energien möglichst hoch hält, alle Rohstoffe wiederverwendet und nicht zuletzt seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt.