Ergonomie

Für gesundes, aktives und bewegtes Sitzen.

Ergonomie ist als Teil der Arbeitswissenschaft das Bindeglied zwischen Arbeit, Technik und Mensch. Seit 1962 erforscht Giroflex die Bedürfnisse des Menschen am Arbeitsplatz. Im Fokus steht die Arbeit im Sitzen und damit die wichtigste Arbeitsposition im Büroumfeld. Sie hat spürbaren Einfluss auf die Arbeitsleistung und auf die Gesundheit.

Dynamik erhalten

Auf lange Sicht belasten eine immer gleiche Haltung und monotone Bewegungsabläufe den Körper. Die Folge sind Verspannungen und Verkrampfungen, Kopf- und Rückenschmerzen oder einfach nur rasches Ermüden, weil der Kreislauf nicht genügend angeregt wird. Gesundes Sitzen beugt diesen Einschränkungen vor. Es verändert die Sitzhaltung ständig und hält durch diese Dynamik den Körper in Bewegung.

giroflex-Arbeitsstühle fördern und unterstützen gesundes Sitzen. In ihnen sind zahlreiche ergonomische Standards verwirklicht, die das Unternehmen in Zusammenarbeit mit anerkannten Arbeitswissenschaftlern und -medizinern entwickelt hat.

Die Einstellung machts

Grundlegend sind auf die individuelle Anatomie anzupassende Sitzhöhe und -tiefe sowie die Höhenverstellbarkeit des Stuhlrückens. Weitere ergonomische Errungenschaften sind justierbare Lordosenstützen und der richtige Umgang mit dem Rückenanpressdruck. Bezüglich der Sitzfläche sorgen das Zweizonensitzprofil und eine leichte Neigung nach unten (der sog. Negativtilt) für Halt und Wohlbefinden.

Mehr Wohlgefühl, mehr Leistung

Ergonomie wird stets einen Beitrag leisten zur Erhaltung der Gesundheit sowie zur Erhöhung von Motivation, Kreativität und Schaffenskraft. Mensch und giroflex-Stuhl wirken zusammen für mehr Wohlgefühl und eine gesteigerte Leistungsfähigkeit. Daraus ergeben sich ein Plus an Lebensqualität, ein grösserer persönlicher und in der Summe mehr gesellschaftlicher Erfolg.