Design und Funktionalität

Die Harmonie von Emotion und Bestimmung.

giroflex-Sitzmöbel stehen für aktives, anatomisch richtiges und gesundes Sitzen. Aufgabe des Designs ist die Übersetzung dieses Versprechens in eine Formensprache, die den aktuellen Zeitgeist aufnimmt und die Systemgrenze des Produktes zu seiner Umwelt zeitgemäss interpretiert. Die Handschriften der jeweiligen Designer sind dabei klar erkennbar.

Korrespondierende Einheiten

Die meisten giroflex-Designs werden für mehrere Stuhlarten entwickelt, so für Drehstühle und -sessel, Beistell-, Konferenz- und Besucherstühle sowie Hocker. Sie decken unterschiedliche Bedürfnisse ab und funktionieren gleichzeitig als wahrnehmbare Einheit. Zusätzlich sorgt die Qualität der giroflex-Designs dafür, dass die Kombinationen mit dem übrigen Arbeitsplatzmobiliar überzeugen.

Die internationale Kundschaft wiederum beeinflusst den optischen Ausdruck mit ihrer individuellen und kulturell geprägten Farb- und Materialwahl. giroflex-Design ist dieser Vielfalt zuträglich.

Einfach und zugänglich

Alle angewandten giroflex-Designs bieten zum gesunden, ergonomischen Sitzen eine einfache, benutzerfreundliche Bedienung. Damit ist die Funktionalität integrierter Bestandteil des Designs. Nach nur wenigen, intuitiv erfassbaren Handgriffen ist ein giroflex-Arbeitsstuhl auf die persönlichen Bedürfnisse eingestellt.

Spürbar hochwertig

Im Übrigen zeigt sich das giroflex-Designverständnis an der Wertigkeit der Materialien und am Umgang mit ihnen. So beeinflussen die Textur eines Bezugstoffes, der Charakter einer Naht, die Griffigkeit eines Leders oder die Kunstfertigkeit einer Schweissstelle den Gesamteindruck eines Produktes. Und dieser seinerseits den empfundenen Komfort – über das Nachweisbare hinaus.